WdJ 2016

Waldjugendspiele

Speziell in unserer urban geprägten und waldarmen Leipziger Region ist die Naturentfremdung spürbar. Umso wichtiger ist es, entsprechende Angebote für Schulen und andere Bildungseinrichtungen vor Ort anzubieten. Das Erleben muss dabei „authentisch“ sein, d.h. von den Praktikern vor Ort angeboten werden.

Ein wesentlicher Baustein der waldpädagogischen Angebote im Forstbezirk Leipzig sind die jährlichen Waldjugendspiele. Bereits seit 19 Jahren nutzt der Forstbezirk mit jährlich neun Spieltagen und knapp 1.000 teilnehmenden Kindern dieses Instrument, um Wissen über den Wald und dessen vielfältige Funktionen zu vermitteln und dafür zu sensibilisieren. Schwerpunktmäßig richten sich die Angebote an Schülerinnen und Schüler der 3./4. Klassen, seit einigen Jahren kommt auch ein extra angepasstes Programm für die 6. Schulklassen zur Anwendung. Die Waldjungenspiele finden an drei Spielorten im Forstbezirk statt, jeweils zwei Tage rund um den Kirchenteichparkplatz im Wermsdorfer Wald (https://www.smul.sachsen.de/sbs/38853.htm).

Darüber hinaus vermitteln vier zertifizierte Waldpädagogen ganzjährig das Wissen über das Ökosystem Wald und die nachhaltige Forstwirtschaft.

 

Bild 46 Sebastian Kuntzsch
Die Waldjugendspiele sind ein Kernelement von Umweltbildung und Waldpädagogik im Forstbezirk Leipzig. Jährlich nehmen knapp 1000 Schüler teil.
(Foto: Sebastian Kuntzsch)